image_pdf

Antworten auf häufig gestellte Fragen 

 

Für Österreich und die Schweiz ist eine komplette Grenzöffnung ab dem 15.6. geplant. Italien spricht von einer Öffnung bereits ab dem 3.6. – die Zustimmung der Länder steht jedoch noch aus. Innerhalb der EU gibt es keine Quarantänepflicht mehr. Somit sollte Touren zumindest in Österreich und in der Schweiz nichts mehr im Wege stehen.

Grundsätzlich versuchen wir Dir erstmal für Dich spannende Alternativen anzubieten (Dazu weiter unten noch mehr). Ebenso ist eine weitere denkbare Option Deine Tour auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, sozusagen ein Gutschein für später im Jahr oder das Jahr drauf – natürlich frei nach Deiner Wahl. Insbesondere bei klassischen Fällen höherer Gewalt (wie das die Corona Pandemie ist), erstatten wir auch bezahlte Kursgebühren zurück.

 

Die Situation ist derzeit einzigartig. Allerdings musst Du selbst wissen, ob Du trotzdem motiviert bist in den Bergen etwas zu erleben! Wir tun das was gesetzlich machbar und gesellschaftlich vertretbar ist – ab dem 15.6. sollte das auch über die Grenzen hinweg wieder recht problemlos möglich sein. Natürlich beobachten wir die Situation weiterhin sehr sorgfältig. Falls es wieder zu einer Zunahme der Infektionen und somit zu Grenzschließungen kommen sollte (was wir natürlich nicht hoffen), werden wir flexibel auf die neue Situation reagieren.

Wir haben uns Gedanken gemacht, welche Touren wir euch in Zeiten von Corona anbieten können. Diese 
Corona-Proof-Touren findet ihr unter unserem Sommer-Programm. Unter anderem auch unsere Touren ohne 
Grenzüberschreitung. Alle Touren können ab sofort gebucht werden! 
Ja gibt’s! Bei unseren „Corona-Proof-Touren“ haben wir die Übernachtungssituation dementsprechend angepasst. Diese 
Programme bieten IMMER die Möglichkeit, im Einzel- oder Doppelzimmer zu nächtigen. 
Zudem sind Frühstück und Abendessen flexibel gestaltbar, das heißt man ist nicht an eine enge 
Gaststube mit Vollbesetzung gebunden, in der man zwangsläufig Seit an Seit mit anderen Menschen sitzt.  Das führt je nach Programm zu kleinen Veränderungen, aber wir haben darauf geachtet, dass wir selbst auch mit diesen jeweiligen „Corona-Alternativen“ zufrieden sind – sonst würden wir es nicht anbieten. Manche Touren bieten dazu keine guten Optionen, die haben wir dann aus dem Bereich „Corona-Proof“ dann draußen gelassen.

Die Situation in den einzelnen Alpenländern

Hier versuchen wir einerseits behördliche Informationen zur Verfügung zu stellen, als auch die aktuelle politische Entwicklung hinsichtlich Tourismus im Sommer in den jeweiligen Ländern zu beleuchten.