Skitour Dauphine – Durchs Karakorum der Alpen

Eine der wildesten Ecken der Alpen und von der Ferne gesehen fragt man sich natürlich: Hier skifahren, wie soll das gehen? Aber Insidern ist der Gebirgsstock um den südlichsten 4000er der Alpen, der Barre des Ecrins, längst als spannende Skidestination bekannt. Hier sind es schon die steilen Übergänge von einem Tal ins nächste, die skitechnisch und bergsteigerisch gehobene Anforderungen stellen. Nur wenige Gipfel bei den „Skitouren Dauphine“ können direkt mit Ski bestiegen werden, was die Wildheit und den Anspruch dieser spektakulären Unternehmung nur unterstreicht. Bei unserer Dauphine-Skidurchquerung nehmen wir dich mit auf einsame Tourentage in diese schroffe, aber gerade deshalb im Winter beeindruckende und wilde Hochgebirgslandschaft, mit faszinierenden Übergängen, wie man sie in den gesamten Alpen nur noch selten findet. Für weitere Eindrücke kannst Du hier auch unseren Dauphine Skitour Blogbericht lesen.

Gebiet

Im Südwesten der Alpen in Frankreich gelegen, ganz grob zwischen Briancon im Osten und Grenoble im Nordwesten. Direkt nördlich wird die Dauphine vom Ort La Grave und südlich vom Städtchen Gap begrenzt. Der nördliche Teil, durch den auch unsere Skidurchquerung verläuft, gehört zum Parc National des Ecrins. Die beiden bekanntesten Gipfel sind die Barre des Ecrins (4101m) und die wuchtige Felsbastion des Grand Pic de la Meije (3983m).

Programm

1. Tag: Anreisetag. Treffpunkt um 18.00 Uhr im Hotel in La Grave. Materialcheck, Besprechung der Route und des Ablaufs der 1. Etappe sowie gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Kurze Fußmarsch durch La Grave zur dortigen Seilbahn, das Abenteuer „Skitouren Dauphine“ beginnt. Auffahrt mit der Seilbahn zum Col des Ruillans (3211m). Aufstieg zum Col de la Girose (3514m, ca. 1 Std.) und Abfahrt über eine kurze steile Rinne, evtl. zu Beginn mit Seilsicherung, zum Glacier de la Selle (ca. 3130m). Kurzer Aufstieg in die Breche du Rateau (3235m, ½ Std.) und dann spektakuläre, steile Abfahrt ins Val Etancons biz zum Refuge du Chatelleret (2232m).

3. Tag: Steiler Aufstieg über den Col du Clot des Cavales (3158m, 4 Std) und lange Abfahrt über den Glacier des Cavales unter der Nordflanke der Grand Ruine, unserem nächsten Ziel, hindurch zum Refuge Villar d’Arene (2077m.).

4.Tag: Langer Aufstieg durch das Val Agneaux zur Grand Ruine (3765m, 6 Std.). Vom Gipfel Abfahrt zum hochgelegenen Refuge Adele Planchard (3169m) mit perfektem Blick auf die bevorstehende Aufgabe, dem steilen Glacier des Agneaux.

5. Tag: Morgendliche Abfahrt (750 Hm) hinab in Val Agneaux (ca. 2200m), um den anspruchsvollen und steilen Aufstieg zum Col Emile Pic (3483m) zu meistern. Vom Col kurze Abseilstelle und dann Abfahrt hinab zum Refuge des Ecrins (3175m), am Fuße der Barre des Ecrins.

6. Tag: Aufstieg zum Dome des Neige des Ecrins (4015m, 4 Std.) und Abfahrt über den Glacier Blanc zum Refuge Glacier Blanc (2550m).

7. Tag:
Letzter Aufstieg zum Col du Monetier (3339m, 2½ Std.). Gigantische Abfahrt hinab ins Vallon du Grand Tabuc hinaus nach le Monetier – les Bans. Kurze Taxifahrt hinauf nach Villar d’Arene zum Parkplatz der Autos am Hotel. Rückreise am gleichen Tag noch möglich, optional kann man ein weitere Nacht in der Gegend verbringen… und dann ab in den Frühling!

Auf dieser Seite findest Du Detailinformation über die Anforderungen in den Bereichen Skitouren Stützpunkt, Skidurchquerung, Skitour-Transalp, Skitourenreisen, Überschreitungen in Pulver und Firn. Bitte schätze Dich gewissenhaft für die Angaben Konditionellen Voraussetzungen, Skifahrerisches Können und technische Vorkenntnisse ein. Bei Fragen zu den einzelnen Programmen beraten wir Dich gerne. Hier die „Hard Facts“ im Vergleich:

Bergführer Alpen

Konditionelle Voraussetzungen

Aufstieg bis zu 6 Stunden
Die angegebenen Zeiten und Höhenmeter für Aufstieg und Abfahrt sollten mit Deiner aktuellen Fitness gut machbar sein. Sie sind Richtwerte und stark von den Bedingungen, der Höhenlage und dem Gruppen-Niveau abhängig. Skidurchquerungen und Skitouren-Transalps können hier besonders hohe Anforderungen an die individuelle Kondition stellen, da hier sportliche Belastungen mit schwererem Rucksack über mehrere Tage in Folge auftreten.
Klettern Alpen Bergführer

Skifahrerisches Können

häufig steile Hänge
Alle Skitouren werden im offenen Gelände durchgeführt und daher sollte Tiefschnee-Vorerfahrung vorhanden sein. Je nach Tour werden wechselnde Geländeformen mit verschiedenen Steilheiten in unterschiedlichen Schneearten befahren, grundsätzlich gilt folgende Abstufung:
•    überwiegend flaches Gelände, kurze Steilabschnitte müssen befahren werden
•    regelmäßiger Wechsel von flachen und steilen Hängen, manchmal auch längere steile Abschnitte
•    häufig steile Hänge, oft über längere Abschnitte
Hochtouren Alpen

Technische Vorkenntnisse

Basics Lawinenverschütteten-Suche, der Umgang mit Steigeisen und Pickel und Spitzkehren in anspruchsvollen Gelände sollte geläufig sein
Hier geht es darum, ob und inwieweit Vorerfahrung im Umgang mit LVS-Gerät, Lawinen-Schaufel und -Sonde vorhanden sein sollten. Ebenso wird hier auf die Anforderungen an die Aufstiegstechnik hingewiesen und wie routiniert im Aufstieg beispielsweise die Spitzkehrentechnik beherrscht werden sollte. Falls notwendig wird auch auf Vorkenntnisse hinsichtlich der Nutzung von Seil, Steigeisen und Eispickel eingegangen.

Ausrüstung

  • Skitourenausrüstung: Tourenski, Felle, Stöcke, Harscheisen
  • Lawinenausrüstung: LVS- Gerät, Schaufel, Sonde
  • Hochtourenausrüstung : Klettergurt (Sitzgurt), 2 Schraubkarabiner, leichter Eispickel, leichte Steigeisen
  • Weitere Ausrüstungsbestandteile: Bergrucksack (Volumen ca. 35 L)
    Funktionsunterwäsche, Funktionsoberbekleidung (z.B. Soft Shell + GoreTex Jacke), dünne und dicke Handschuhe, Mütze, Wechselbekleidung für die Hütte, Sonnenbrille, Sonnencreme (hoher Lichtschutzfaktor)

Falls Dir ein Teil der Ausrüstung fehlt, kannst Du dies bei der Buchung der Tour angeben. Wir verfügen über ein umfangreiches Leihsortiment in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Ortovox und Black Diamond.

Leistungen:

  • 7 Tage Skitour Dauphine
  • 7 Tage Führung/Ausbildung durch staatlich geprüften Bergführer bei einer maximalen Gruppengröße von 4 Teilnehmern
  • Aktuelle Leih- und Testausrüstung der Firmen Black Diamond und Ortovox zu günstigen Konditionen

Preis:

850,- € pro Person bei 4 Teilnehmern

Zusatzkosten:

  • Anfahrt, ÜN/HP, Getränke, evtl. Taxikosten

Die Buchung der benötigten Hütten und Hotels für die Tour wird kostenlos, gerne auch individuellen Wünschen entsprechend, durch Mountain Elements vorgenommen.

Tour reservieren

Im unten stehenden Formular kannst Du verbindlich die offiziellen Termine zur Skitour Dauphine buchen. Im Kalender sind die Termine zur Übersicht auch nochmals farblich hinterlegt. Sobald Du einen Termin ausgewählt hast, kannst Du auf "Jetzt buchen" klicken und gegebenenfalls in der Folge noch die Anzahl der Personen eingeben, für Die Du stellvertretend und als unser Ansprechpartner buchst.

Searching Availability...

Tour zu einem anderen Termin buchen

Solltest Du zu einem anderen Termin diese Tour buchen wollen, bitten wir Dich eine individuelle Anfrage an uns zu richten. Das kannst Du hier tun:

Individuelle Anfrage

Alternative Touren mit diesem Schwierigkeitsgrad
  • Skitouren Hochtour Kurs

    Skidurchquerung Großvenediger Runde

  • Skidurchquerung Tirol Österreich

    Skidurchquerung Hoch Tirol

  • Skitour, Skidurchquerung, Haute Route

    Skidurchquerung Haute Route – die „Klassische“

  • Skitour, Skidurchquerung, Gran Paradiso

    Skidurchquerung Gran Paradiso

  • Skidurchquerung, Dauphine, Frankreich

    Skitour Dauphine – Durchs Karakorum der Alpen

  • Norwegen Haute Route

    Skitouren Norwegen – Hjorundfjord Haute Route

  • Skitouren Swanetien Georgien

    Skitouren Swanetien – Georgien

  • Norwegen Skitouren, Norwegen Skitouren mit Hotel

    Skitouren Norwegen mit Hotel – Lyngenalpen

  • Skireise Norwegen, Skitouren Norwegen

    Skitouren Norwegen vom Schiff

  • Skitouren Grönland

    Skitouren Grönland vom Schiff