Alpinklettern Schweiz - Granit im Bergell vom Feinsten

Von St. Moritz im Engadin fährt man nur noch einige Kilometer bis es über den Malojapass hinab geht und plötzlich eine ganz andere Landschaft beginnt. Diese ist lieblich, weil sich schon durchaus mediterrane Luft vom Lago die Como in Richtung der grünen Wiesen unter dem Malojapass nach Norden schiebt, aber auch wild, weil plötzlich massige Granitberge in den Blick kommen. Unnahbar und gerade deshalb faszinierend wirken die Felsmauern des Bergells und bieten dem Kletterer schon seit Jahrzehnten einen Spielplatz, der seines Gleichen sucht. In unserer Bergellwoche wollen wir euch einerseits keine Klassiker wie die Piz Badile Nordkante vorenthalten, andererseits sollen auch die versteckten Felsjuwelen dieses Gebiets auf der Speisekarte stehen…

Gebiet

Das Bergell, südlich des Malojapasses gelegen, ist ein imposanter Gebirgszug östlich des Comer Sees. Er liegt auf der italienischen Seite der Schweiz, auch wenn der bündnerischen Einschlag vom Engadin noch zu spüren ist. Prominente Kletterberge wie der Piz Badile mit seiner genußvollen Nordkante oder der Cassin-Führe durch die Nordostwand sind unter Kletterern bekannte Namen, ebenso wie das Sciorabecken, die Klettereien rund um die Albignahütte und jene im südlich gelegenen Val di Mello. Die höchsten Berge sind gut 3000m hoch. Genau hier halten wir uns beim "Alpinklettern Schweiz" auf!

Programm

Vorsicht, das Programm ist wegen einem Felssturz im Moment nur abgeändert möglich. Bei Interesse bitte eine Mail an info@mountain-elements.com schicken.

1. Tag: Treffpunkt um 18.00 Uhr in Vicosoprano (südlich des Malojapasses), Begrüßung, Materialcheck und Programmbesprechung.

2. Tag: Morgendliche Auffahrt per Seilbahn zum Albigna-Stausee. Gleich steht das erste Highlight auf der Tagesordnung: Der Spazzacaldeira Ostgrat (IV.°) mit der Möglichkeit die Felszacken „Dente“ und „Fiamma“ zu erklimmen. Danach gemütlicher Abstieg und kurze Wanderung zur Albignahütte.

3. Tag: Piz Balzet, „Geistführe“ (IV+). Das Gesicht des Albignageists beobachtet einen schon bei der Auffahrt mit der Seilbahn. Als ob dieses Gesicht, das in den Bergeller Granit eingemeiselt scheint, Piz Balzet-Aspiranten schon von Anfang an in Augenschein nehmen würde. Wir lassen uns von diesem mystischen Ambiente aber nicht abschrecken und schnappen uns den nächsten Klassiker des Gebiets. Danach abermals Nächtigung in der Albignahütte.

4. Tag: Ein gemütlicherer Tag steht bevor. Er steht im Zeichen des Wechsels zur Sasc Furä Hütte am Fuße der legendären Piz Badile Nordkante. Trotzdem nehmen wir noch eine kurze Kletterei am Spazzacaldeira mit, denn die liegt sowieso am Weg zurück zur Seilbahn. Dann gemütlicher Aufstieg (2 Std.) zur Sasc Furä Hütte und Kräfte sammeln vor dem langen Tag am Badile.

5. Tag: Früh müssen wir los, um zum Einstieg der Nordkante des Piz Badile (V.°) zu gelangen. Dann folgt die nicht enden wollende Kletterei. Eine rassige Kletterstelle mit atemberaubenden Tiefblicken ins Valle Bondasca reiht sich an die nächste. Auch der Abstieg fordert nochmal volle Konzentration und macht diese Route zu einem Abenteuer. Endlich ist bei Abenddämmerung das Rifugio Gianetti in Sicht.

6. Tag: Nach dem langen Tag am Piz Badile geht’s erst mal ruhiger zur Sache. Aber eine der besten Genuß-Granitklettereien des südlichen Bergells lassen wir uns trotzdem nicht entgehen. Die Punta Torelli mit ihrer Südostkante, dem „Spigolo Mauri“ (V°), soll es heute sein. 400m bester Granit!

7. Tag: Heute wechseln wir zurück auf die Nordseite. Über den Passo Porcelizzo und den Passo Trubinasca geht es in einmaliger Landschaft um den Piz Badile herum zurück zum Ausgangspunkt.

Hier werden Mindestanforderungen als Unterstützung für Deine Selbsteinschätzung definiert. So kannst Du leicht erkennen, ob Deine Vorkenntnisse, Deine Vorerfahrung und Dein Trainingszustand zu der Tour oder dem Kurs, für den Du Dich interessierst, passen. Zudem stellen wir so sicher, ein weitgehend homogenes Grundniveau in Gruppen bei zu haben, auf dem wir aufbauen können.

Solltest Du schon mehr wissen oder können, heißt das nicht automatisch, dass eine Veranstaltung für Dich nicht trotzdem interessant ist, es handelt sich – wie bereits erwähnt – um Mindestanforderungen.

Bergführer Alpen

Konditionelle Voraussetzungen

Zustiege bis zu 2 Std. / Gesamtlänge der Touren 8-12 Std.
Je nach Disziplin gibt es hier große Unterschiede. Bei Kletterreisen ist der konditionelle Anspruch in der Regel ein anderer als bei Hochtouren. Hier findest Du Angaben zur Länge der Zustiege zu Touren, Kletterwänden und –routen.

Vor allem im alpinen Bereich wird zudem näherungsweise die zu erwartende Gesamtlänge der Touren hinsichtlich Gehzeiten und Höhenmetern angegeben - dies ist vor allem im Bereich Alpinklettern, Hochtouren und Klettersteige relevant.

Bergführer Alpin

Klettertechnischer Anspruch / Geländeroutine

Kletterkönnen draußen im alpinen Fels im Nachstieg bis zum 5ten Grad
Hier steht „was man drauf haben“ sollte, um an der jeweiligen Tour sinnvoll teilnehmen zu können. Manchmal bezieht sich diese Angabe nur aufs Kletterkönnen, speziell im Hochtourenbereich aber auch auch auf die Vorerfahrung in der Anwendung von Steigeisen und Eispickel.
Keine klettertechnische Vorerfahrung notwendig
Kletterkönnen in der Kletterhalle im Vorstieg im jeweils angegebenen Schwierigkeitsgrad
Kletterkönnen draußen im Nachstieg/Vorstieg bei sportklettermäßiger/alpiner Absicherung im jeweils angegebenen Schwierigkeitsgrad
Kletterkönnen draußen im alpinen Fels im Nachstieg/Vorstieg und Umfang der Vorerfahrung in der Anwendung von Steigeisen und Eispickel
Bergführer Hochtouren

Seil- und Sicherungstechnisches Können

Sicheres Beherrschen grundlegender Knoten (Achterknoten, Sackstichknoten) und Sicherungsroutine mit HMS oder Tuber als Nachsteiger am Stand
Hier geht es darum, inwieweit das Beherrschen bestimmter Knoten vorausgesetzt wird, um von diesem Kurs ideal zu profitieren. Zudem wird darauf hingewiesen, inwieweit Sicherungstechnische Vorerfahrung, z.B. mit Halbmastwurf oder Tuber, notwendig ist.

Folgende Abstufungen bilden den Rahmen:

  • Grundsätzlich keine Vorerfahrung notwendig
  • Vorerfahrung mit grundlegenden Knoten (Achterknoten, Sackstichknoten) vorteilhaft
  • Sicheres Beherrschen grundlegender Knoten (Achterknoten, Sackstichknoten) und Sicherungsroutine mit HMS oder Tuber

Ausrüstung

  • Helm, Hüftgurt, Kletterschuhe, Sicherungsgerät (ATC-Tube), 3x Schraubkarabiner und eine Bandschlinge 120cm
  • Bekleidung für längere Bergtouren / Regenbekleidung
  • Leichte Bergschuhe / Halbschuhe
  • Wechselbekleidung für die Hütte

Falls Dir ein Teil der Ausrüstung fehlt, kannst Du dies bei der Buchung der Tour angeben. Wir verfügen über ein umfangreiches Leihsortiment in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Ortovox und Black Diamond.

Leistungen:

  • 6,5 Führung durch staatlich geprüften Bergführer, 2 Personen pro Bergführer

Preis:

1525,- € pro Person (bei zwei Teilnehmern)

Zusatzkosten: Anfahrt, ÜN/HP, Getränke

Die Buchung der benötigten Hütten und Hotels für die Tour "Alpinklettern Schweiz - Granit im Bergell vom Feinsten" wird kostenlos, gerne auch individuellen Wünschen entsprechend, durch Mountain Elements vorgenommen.

Tour reservieren

Im unten stehenden Formular kannst Du verbindlich die offiziellen Termine zum Programm "Alpinklettern Schweiz - Granit im Bergell vom Feinsten" buchen. In der Kalendern sind die Termine zur Übersicht auch nochmals farblich hinterlegt. Sobald Du einen Termin ausgewählt hast, kannst Du auf "Jetzt buchen" klicken und gegebenenfalls in der Folge noch die Anzahl der Personen eingeben, für Die Du stellvertretend und als unser Ansprechpartner buchst.

Vorsicht, das Programm ist wegen einem Felssturz im Moment nur abgeändert möglich. Bei Interesse bitte eine Mail an info@mountain-elements.com schicken.

Searching Availability...

Tour zu einem anderen Termin buchen

Solltest Du zu einem anderen Termin diese Tour buchen wollen, bitten wir Dich eine individuelle Anfrage an uns zu richten. Das kannst Du hier tun:

Individuelle Anfrage

Alternative Touren mit diesem Schwierigkeitsgrad
  • Skitour Chile, Skitour Vulkan, Skireise Chile

    Skitouren Chile

  • Klettersteigkurs Gardasee

  • Schnuppertag, Alpinschule, Bergführer, Klettersteig

    Klettersteig Schnuppertag

  • Hochtouren Grundkurs, Kurs Hochtouren, Hochtourenkurs Bergführer, Gletscherkurs

    Hochtouren Grundkurs

  • Hochtourenkurs Fortgeschritten

    Hochtourenkurs Fortgeschritten

  • Hochtour, Führungen, Alpinschule, Bergführer, Hochtourenkurs, Eiswand, Spaltenbergung

    Eiswand klettern – Fortbildung Eiswand klettern / Spaltenbergung

  • Skitour Großvenediger

    Skitour Großvenediger

  • Dauphine Hochtour, Führungen, Alpinschule, Bergführer, Dauphine, Swiss

    Dauphine Hochtour

  • Kletterreise, Italien, Outdoor

    Kletterreise Sardinien

  • Segeln und Klettern Kroatien

    Segeln und Klettern Kroatien

  • Sportklettern, Coaching, Bergführer

    Gardasee Kletterwoche – Sportklettern Grundkurs

  • Alpinklettern, Führungen, Bergführer

    Einsteigerkurs Alpinklettern