Skidurchquerung Tour de Ciel - Westalpen-Feeling pur

Im Sommer ist vielen Bergsteigern das Bishorn als „leichter Viertausender“ ein Begriff. Diesen 4000er elegant in eine Skitourendurchquerung einzubauen ist ein Meisterstück, welche den Erschaffern der Tour de Ciel gelungen ist. Doch nicht nur ein 4000er wird in die Tour integriert, noch viel wichtiger: Wir kommen in eine Gegend, welche an alpinem Flair und Panoramavielfalt kaum zu übertreffen ist.

 

Gebiet

Unsere sechstägige Tour startet in Herbriggen und nach einer kurzen Taxi- und Gondelfahrt schnallen wir die Skier an und starten unsere Tour. Elegant führt sie nun von Zermatt über alpine Übergänge und tolle Abfahrten bis hin zum Anfang des Mattertals. Die Originaltour wurde ein wenig angepasst, damit wir gute Chancen haben, die Durchquerung durchführen zu können. Untergebracht sind wir in toll gelegenen Westalpen-Hütten ohne fließend Wasser, aber mit herzlicher Führung.

 

Programm

1.Tag: Zermatt - Aufstieg Schönbielhütte. Treffen um 12:30 Uhr im Hotel Bergfreund in Herbriggen. Nach einer Programmbesprechung bringt uns das Hoteltaxi nach Zermatt. Dort starten wir mit der Schwarzseegondel in unsere Tour hinein. Nach einer kurzen Abfahrt fällen wir an und steigen in 3 Stunden zur Schönbielhütte (2.694 m) auf. Hm ↑ 400 Gz 3 h

2. Tag: Col Durand (3.440 m) - Mont Durand (3.744 m) - Cabane du Mountet (2.886 m). Mit dem Matterhorn im Rücken geht es heute über den Hohlwänggletscher zum Col Durand (3.440 m). Bei guten Bedingungen können wir noch den Mont Durand (3.744 m) besteigen bevor es über eine kurze Steilstelle auf den Durandgletscher geht. Traumhafte Hänge führen nun auf den Zinalgletscher, dort heißt es dann noch einmal anfällen für den Gegenanstieg zur Cabane du Mountet (2.886 m), Hm ↑ 1100 ↓ 1450 Gz 7h

3. Tag: Dome de Moming, 3657 m – Cabane d'Arpitettaz 2786 m. Ein genialer Tag erwartet uns. Nach ca. zwei Stunden Gehzeit erreichen wir den Südgrat zum Moming. Diesen überwinden wir mit leichter Blockkletterei. Abfahrt über den zerklüfteten Glacier de Moming. Gegenanstieg zur Hütte. Gemütlicher Abend in der kleinen, neu ausgestatteten Cabane d'Arpitettaz. Hm ↑ 1350 ↓ 1450 Gz 6 h

4. Tag: Col de Milon - Cabane de Tracuit, 3256 m. Von der Hütte steigen wir zum Punkt 3577m unter die Westflanke des mächtigen Weißhorns auf. Es erwartet uns eine geniale Aussicht auf die Walliser Berge. Eine kurze Abfahrt bringt uns ins Col de Milon, 2992 m. Kurz heißt es Ski abschnallen und 50 Meter zu einer kleinen Scharte aufsteigen. Dann dürfen wir noch mal schöne Hänge genießen, bevor wir noch wieder die Felle anlegen müssen. Genächtigt wird in den neuen Tracuit Hütte, welche traumhaft über dem Zinaltal throhnt. Hm ↑ 1300 ↓ 1000 Gz 5 h

5. Tag: Bishorn 4135 m - Turtmannhütte, 2519 m. Früher Aufstieg zu unserem Highlight der Tour de Ciel-Durchquerung. Es geht auf den wunderbaren Ski 4000er, dem Bishorn mit seinen 4135 m. Unsere Abfahrt führt noch mal an der Tracuit Hütte vorbei, d.h. wir können mit leichtem Gepäck auf das Bishorn gehen. Danach geht’s weiter auf den Bruneggletscher und zur Turtmannhütte. Hm ↑ 1200 ↓ 1800 Gz 5 h

6. Tag: Wasuhorn, 3343 m – St. Niklaus, 1955 m. Letzte Etappe der Durchquerung. Es geht über Pipji- und Brändjitälli zum Jungtaljoch, 3220 m, und zum Gipfel des Wasuhorn. Abfahrt über die breiten Nordhänge ins Jungtal. Von dort bringt uns die Seilbahn nach Jungen. Transfer nach Herbriggen. Verabschiedung gegen 15 Uhr. Hm ↑1000 ↓ 1560 Gz 5 h

Auf dieser Seite findest Du Detailinformation über die Anforderungen in den Bereichen Skitouren Stützpunkt, Skidurchquerung, Skitour-Transalp, Skitourenreisen, Überschreitungen in Pulver und Firn. Bitte schätze Dich gewissenhaft für die Angaben zu den konditionellen Voraussetzungen, dem skifahrerischen Können und dervtechnischen Vorkenntnisse ein. Bei Fragen zu den einzelnen Programmen beraten wir Dich gerne. Hier die „Hard Facts“ im Vergleich:

Bergführer Alpen

Konditionelle Voraussetzungen

Aufstieg bis zu 6 Stunden
Die angegebenen Zeiten und Höhenmeter für Aufstieg und Abfahrt sollten mit Deiner aktuellen Fitness gut machbar sein. Sie sind Richtwerte und stark von den Bedingungen, der Höhenlage und dem Gruppen-Niveau abhängig. Skidurchquerungen und Skitouren-Transalps können hier besonders hohe Anforderungen an die individuelle Kondition stellen, da hier sportliche Belastungen mit schwererem Rucksack über mehrere Tage in Folge auftreten.
Klettern Alpen Bergführer

Skifahrerisches Können

regelmäßiger Wechsel von flachen und steilen Hängen, manchmal auch länger steile Abschnitte
Alle Skitouren werden im offenen Gelände durchgeführt und daher sollte Tiefschnee-Vorerfahrung vorhanden sein. Je nach Tour werden wechselnde Geländeformen mit verschiedenen Steilheiten in unterschiedlichen Schneearten befahren, grundsätzlich gilt folgende Abstufung:
•    überwiegend flaches Gelände, kurze Steilabschnitte müssen befahren werden
•    regelmäßiger Wechsel von flachen und steilen Hängen, manchmal auch längere steile Abschnitte
•    häufig steile Hänge, oft über längere Abschnitte
Hochtouren Alpen

Technische Vorkenntnisse

Basics Lawinenverschütteten-Suche, sichere Spitzkehrentechnik in mittelsteilem & steilem Gelände, Auf- und Abstieg mit Steigeisen und Eispickel an manchen Abschnitten
Hier geht es darum, ob und inwieweit Vorerfahrung im Umgang mit LVS-Gerät, Lawinen-Schaufel und -Sonde vorhanden sein sollten. Ebenso wird hier auf die Anforderungen an die Aufstiegstechnik hingewiesen und wie routiniert im Aufstieg beispielsweise die Spitzkehrentechnik beherrscht werden sollte. Falls notwendig wird auch auf Vorkenntnisse hinsichtlich der Nutzung von Seil, Steigeisen und Eispickel eingegangen.

Ausrüstung

  • Skitourenausrüstung: Tourenski, Felle, Stöcke, Harscheisen, Skitourenschuhe
  • Lawinenausrüstung: LVS- Gerät, Schaufel, Sonde
  • Hochtourenausrüstung : Klettergurt (Sitzgurt), 3 Schraubkarabiner, 3 Normalkarabiner, 1,5 m Reepschnur, leichter Eispickel, leichte Steigeisen
  • Weitere Ausrüstungsbestandteile: Bergrucksack (Volumen ca. 35 L)
    Funktionsunterwäsche, Funktionsoberbekleidung (z.B. Soft Shell + GoreTex Jacke), dünne und dicke Handschuhe, Mütze, Wechselbekleidung für die Hütte, Sonnenbrille, Sonnencreme (hoher Lichtschutzfaktor)

Falls Dir ein Teil der Ausrüstung fehlt, kannst Du dies bei der Buchung der Tour angeben. Wir verfügen über ein umfangreiches Leihsortiment in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Ortovox und Black Diamond.

Leistungen:

  • 6 Tage Skidurchquerung Tour de Ciel
  • 6 Tage Führung/Ausbildung durch staatlich geprüften Bergführer bei einer maximalen Gruppengröße von 4 Personen
  • Aktuelle Leih- und Testausrüstung der Firmen Black Diamond und Ortovox zu günstigen Konditionen

 

Preis:

850.- € pro Person (bei 4 Teilnehmern)

Zusatzkosten:

  • 5 x ÜN + HP auf Hütten ca. 60.- €
  • Taxi und Bahnkosten ca. 100.- €
  • Taxifahrt nach Zermatt wird vor Ort anteilig von den Teilnehmern bezahlt.

Die Buchung der benötigten Hütten und Hotels für die Tour wird kostenlos, gerne auch individuellen Wünschen entsprechend, durch Mountain Elements vorgenommen.

Tour reservieren

Im unten stehenden Formular kannst Du verbindlich die offiziellen Termine zur Tour "Skidurchquerung Tour de Ciel" buchen. Im Kalender sind die Termine zur Übersicht auch nochmals farblich hinterlegt. Sobald Du einen Termin ausgewählt hast, kannst Du auf "Jetzt buchen" klicken und gegebenenfalls in der Folge noch die Anzahl der Personen eingeben, für die Du stellvertretend und als unser Ansprechpartner buchst.

Searching Availability...

Tour zu einem anderen Termin buchen

Solltest Du zu einem anderen Termin diese Tour buchen wollen, bitten wir Dich eine individuelle Anfrage an uns zu richten. Das kannst Du hier tun:

Individuelle Anfrage

Alternative Touren mit diesem Schwierigkeitsgrad
  • Überschreitungen, Glockner, Skitour mit Bergführer

    Skitour Glocknerumfahrung

  • Skitouren Hochtour Kurs

    Skidurchquerung Großvenediger Runde

  • Skidurchquerung Tirol Österreich

    Skidurchquerung Hoch Tirol

  • Wallis skitour, Skitour Bergführer, Tour Ciel, Skitour

    Skidurchquerung Tour de Ciel – Westalpen Feeling pur

  • Skitour, Skidurchquerung, Haute Route

    Skidurchquerung Haute Route – die „Klassische“

  • Skidurchquerung Gran Paradiso

    Skidurchquerung Gran Paradiso

  • Skitour Dauphine, Skidurchquerung, Dauphine, Frankreich

    Skitour Dauphine – Durchs Karakorum der Alpen

  • Bergführer Skitour, Skitour Transalp, Alpenüberquerung Skitour

    Skitour Transalp – Von Bruneck nach Kufstein

  • Skitour Transalp

    Skitour Transalp – Von Livigno nach Oberstdorf

  • Skitour Transalp, Drautal, Königssee

    Skitour Transalp – Vom Drautal zum Königssee